2. Jahrestagung Migrations- und Integrationsforschung in Österreich

18.-19. September 2012

Österreichische Akademie der Wissenschaften und Universität Wien

Die Kommission für Migrations- und Integrationsforschung (KMI) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) und die Forschungsplattform Migration and Integration Research der Universität Wien veranstalten im September 2012 die 2. Jahrestagung für Migrations- und Integrationsforschung in Österreich. Die Tagung richtet sich an ForscherInnen aus den Geistes- und Sozialwissenschaften, den Rechtswissenschaften, der Medizin und der Psychologie. Einschränkungen thematischer oder disziplinärer Natur werden bewusst nicht vorgenommen, um einen möglichst breiten Einblick in das Forschungsfeld zu erhalten. Die Ergebnisse der Tagung werden in einem Jahrbuch veröffentlicht. Damit sollen die Leistungen und Forschungsfragen der österreichischen Migrations- und Integrationsforschung regelmäßig dokumentiert werden. Die VeranstalterInnen laden alle Interessierten ein, Vorschläge für Panels und Vorträge für diese Tagung einzureichen.

 

Alle Informationen zu dieser Veranstaltung finden Sie unter: www.oeaw.ac.at/kmi und http://migration.univie.ac.at/

3. Österreichische Konferenz für Berufsbildungsforschung

5. - 6. Juli 2012

Museum Arbeitswelt Steyr

Die Konferenz für Berufsbildungsforschung findet nun zum 3. Mal statt. Ihre kurze, aber erfolgreiche Geschichte zeigt das Interesse und den Bedarf an fachlichem Austausch rund um Forschung zu Berufs- und Erwachsenenbildung. Die Konferenz bietet im 2-jährigen Rhythmus Gelegenheit dazu. Sie richtet sich an Fachleute aus der Berufsbildungsforschung ebenso wie der Berufsforschung, der berufspädagogischen Forschung, Qualifikationsforschung, der Arbeitsmarktforschung und der Erwachsenen- und Weiterbildungsforschung. Weitere Informationen: www.berufsbildungsforschung-konferenz.at

Konferenz: BILDUNG.STÄRKEN.CHANCEN

Wie stärken Bildungsprojekte individuelle Chancen am Arbeitsmarkt?

27. Juni 2012

Theresianumgasse 16-18, 1040 Wien

Im Mittelpunkt der Konferenz steht die Wechselwirkung zwischen politischen Strategien und ihrer praktischen Umsetzung in Projekten; besonderes Augenmerk gilt dabei der Rolle Nationaler Agenturen als Mittler. Im Zentrum stehen Projekte, die sich an junge Menschen richten.

Die Tagung wendet sich an politische EntscheidungsträgerInnen, ProjektträgerInnen sowie an Fachleute und Stakeholder und versteht sich als Vernetzungsplattform für Initiativen in- und außerhalb des Programms für lebenslanges Lernen. Nach Inputs zu den aktuellen Herausforderungen am europäischen Arbeitsmarkt und zu bildungspolitische Zielen und ihrer Umsetzung bieten Workshops und Themeninseln die Möglichkeit, Projekte aus der Nähe kennenzulernen und Erfahrungen auszutauschen.

Weitere Informationen: http://www.lebenslanges-lernen.at/newskills

ARBEITSMARKT- UND BILDUNGSCHANCEN DER MINDERHEITEN IN WIEN

PRÄSENTATION DER TEILSTUDIE „ETHNISCHE MINDERHEITEN“ IN: „BESCHÄFTIGUNGSSITUATION VON PERSONEN MIT MIGRATIONSHINTERGRUND“

15. Juni 2012

Theresianumgasse 16-18, 1040 Wien

Die im Jänner erstmals vorgestellte Studie „Beschäftigungssituation von Personen mit Migrationshintergrund“ beinhaltet einen speziellen Teil über die Arbeitsmarktchancen von Personen die den Minderheitengruppen „Roma/Romina“ sowie „ KurdInnen“ angehören.

Die Studie der Arbeiterkammer Wien, die von der L&R Sozialforschung durchgeführt wurde, belegt dass Minderheitenangehörige vielen Benachteiligungen ausgesetzt sind. Die Veranstaltung „Arbeitsmarkt- und Bildungschancen der Minderheiten in Wien“ am 15. Juni 2012 soll unter Bezugnahme auf die EU-Normen die Möglichkeit schaffen gemeinsam mit MinderheitenvertreterInnen Strategien zur Verbesserung der Situation zu überlegen.

Weitere Informationen: http://wien.arbeiterkammer.at/online/page.php?P=439&IP=67282&AD=0&REFP=1420

Diversität als Führungsaufgabe. Die Potenziale von Vielfalt nutzen

14. bis 16. Juni 2012

PH Oberösterreich in Gmunden

Unsere Gesellschaft wird in Zeiten der Globalisierung sprachlich und kulturell immer vielfältiger, eine Entwicklung, die auch vor den Schulen nicht halt macht. Führungskräfte im Bildungssystem sind gefordert, diese Vielfalt aufzugreifen und zu nutzen.

Deshalb treffen Führungskräfte und ExpertInnen aus dem Bildungssystem alle zwei Jahren zusammen, um aktuelle Fragestellungen zur Diversität und konkrete Möglichkeiten von Diversity Management zu diskutieren. Bei dieser ersten Konferenz dieser Reihe steht Diversität im Rahmen von Organisationen und dessen Bedeutung für Führungskräfte im Mittelpunkt.

Weitere Informationen: http://www.ph-ooe.at/symposien

Internationale Konferenz „Migration und Demokratie“

14. bis 16. Juni 2012

Luxemburg/Düdelingen

Im Rahmen der 12. Internationalen Konferenz wird nach der Bedeutung und Wirkung von Migration für demokratische Gesellschaften wie auch den Implikationen unterschiedlicher, demokratischer Forderungen für Migrationsgesellschaften gefragt. Besonders interessant ist diese Konferenz für Personen, die Beratungstätigkeiten und Bildungsangebote primär für MigrantInnen anbeiten bzw. für MigrantInnen, die sich näher mit diesem Thema beschäftigen. Während der Konferenz werden unter anderem die Themen "Demokratielernen und Diversity Education" und "Demokratiefordernde und -fördernde Erziehung und Bildung" in einem interdisziplinären und internationalen Kontext behandelt werden.

Weitere Informationen: http://www.irm-trier.de/irm-home.htm

Tagung: Schlüsselfaktor Arbeit - Regionale Zukunftsfähigkeit aus dem Blickwinkel von Humanressourcen und Qualifikationsbedarf

8. Mai 2012

4021 Linz, Promenade 39

Die Fachtagung "Schlüsselfaktor Arbeit" betrachtet Entwicklungsfragen der "Arbeitsregion Oberösterreich" unter dem Fokus der Erwerbsarbeit: Dabei werden Offenheit und Toleranz als generelle Qualitäten des Lebens- und Wirtschaftsraums gleichermaßen angesprochen, wie die Frage zukunftsweisender Qualifikations- und Kompetenzprofile oder der Aspekt regionaler Arbeitsmärkte. Auf der Basis von Impulsen aus Wissenschaft und Forschung erörtern Expertinnen und Experten aus der Arbeitsmarkt- und Bildungspolitik Weichenstellungen für eine nachhaltig zukunftsfähige Arbeits- und Lebenswelt unter längerfristigen sowie regionalen Aspekten.

Zielgruppe: Fachpublikum aus den Bereichen Forschung, Wirtschaft, Gesellschaft und Verwaltung.

Weitere Informationen: http://www2.land-oberoesterreich.gv.at/internetveranstaltungen/
InternetVeranstaltungenVeranstaltungenBearbeiten.jsp?id=3807

Tagung "Migration bewegt... und bildet..."

4. - 5. Mai 2012

Alpen Adria Universität Klagenfurt

Ziel der Tagung ist es, neuere Perspektiven auf Migration, Diversität und Bildung zu diskutieren und migrationsgeprägte Entwicklungen genauer in den Blick zu nehmen. Ein Blick über österreichische Grenzen hinaus zeigt, dass ein pragmatischer Umgang, der Migration und Diversität als Ressource betrachtet, zeitgemäßer und erfolgsversprechender ist. Menschen, die migrieren, schaffen (kulturelle) Räume, die sich sowohl von denen unterscheiden, die verlassen, als auch von denen, die neu bezogen wurden. Zu dieser Fragestellung werden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus unterschiedlichen Bereichen eingeladen, die neue Sichtweisen auf die Thematik zeigen werden.

Weitere Informationen: http://www.ifeb.uni-klu.ac.at/index.php?id=145

Migration.Wirtschaft.Messe

4. - 5. Mai 2012

Theresianumgasse 16-18, 1040 Wien

Die Messe ist ein Pilot- und gleichzeitig ein Großprojekt. Ziel ist es, an den beiden Tagen die Zielgruppe, die wichtigsten staatlichen Institutionen und einige Unternehmen zusammen zu bringen, damit den Jungerwachsenen ein intensiver Austausch, ausgezeichnete Beratungsmöglichkeiten (die wichtigsten Informationsträger, an 2 Tagen, unter einem Dach!) und ein gelungenes Networking garantiert werden kann.

Weitere Informationen unter: http://www.nyc.co.at/veranstaltungen/messe2012/

Fachtagung: Zukunftsfeld Bildungs- und Berufsberatung: Das Gemeinsame in der Differenz finden

26. - 27. April 2012

St. Wolfgang

Bildungs-, Berufs- und Laufbahnberatung in Österreich ist vielfältig und heterogen. Im Rahmen der zweiten, von bm:ukk und bifeb) veranstalteten, Fachtagung werden Impulse gesetzt, die berufliche Identität von Bildungs- und BerufsberaterInnen zu stärken und das Berufsbild zu schärfen.

Der thematische Bogen spannt sich von neueren Theorien der Laufbahn- und Berufswahlforschung über innovative Modelle und Beispiele aus der Beratungspraxis bis zu Bildungsberatung am Übergang zur nachberuflichen Lebensphase.

Bei der Tagung wird ein Praxis-Forschungs-Dialog geführt und aktuelle Positionen der Bildungs- und Berufsberatung können kennengelernt werden. Die Einladung zur Tagung richtet sich an Bildungs- und BerufsberaterInnen, Personen aus Institutionen, die mit diesem Thema befasst sind sowie Personen, die sich konzeptiv bzw. wissenschaftlich mit Bildungs- und Berufsberatung auseinandersetzen und Lehrende.

Weitere Informationen und Programm unter: http://www.bifeb.at/index.php?id=499

Konferenz Bildung und Migration

19. - 20. April 2012

Graz

Die Europäische Gesellschaft zur Forschung in der Erwachsenenbildung (ESREA) veranstaltet eine Konferenz, die sich mit dem Zusammenhang globaler Migrationsbewegungen und der (Erwachsenen)bildung auseinandersetzt: Welchen Beitrag kann/soll Erwachsenenbildung zur Entwicklung solidarischer Handlungsfähigkeit und der Bekämpfung von Diskriminierung leisten?

Weitere Informationen: http://www.uni-graz.at/paedacww/paedacww_conference_theme.htm

Tagung "UnternehmerInnen mit Migrationshintergrund: starke Partner in der Unterstützung von Gründungen und Ausbildung - Nationale und internationale Erfahrungen"

29. März 2012

WIFI Wien am WKO Campus 1180 Wien, Währinger Gürtel 27

Im Rahmen der Tagung werden Erfahrungen zur Förderung ethnischer Ökonomien auf nationaler und internationaler Ebene präsentiert und diskutiert. Durch nationalen und internationalen Erfahrungsaustausch sollen neue Herangehensweisen bei der Beratung, Lehrstellenakquise und Kreditvergabe entwickelt werden und ein erweiterter thematischer Austausch gefördert werden.

Einladung, Programm und Anmeldeformular finden Sie unter: http://www.abif.at/deutsch/anmeldung/formular.asp

Fit für NQR² „Lernergebnisorientierung in der Erwachsenen- und Weiterbildung“

8. März 2012

Ebendorferstraße 7, 1010 Wien

Die Veranstaltung richtet sich an Personen oder Institutionen, die sich mit der Entwicklung oder Überarbeitung von Ausbildungen beschäftigen. Ziel ist es, den Nationalen Qualifikationsrahmen / Europäischen Qualifikationsrahmen sowie die Lernergebnisorientierung von Qualifikationen für Grundtvig Projektträger/innen sowie allen Institutionen, die in der Erwachsenenbildung tätig sind zu beleuchten und aufzubereiten und somit für ihre Projektarbeit bzw. Curricula besser nutzbar zu machen. Gemeinsam mit ExpertInnen und erfahrenen ProjektträgerInnen wird die Möglichkeit gegeben im Rahmen einer moderierten Fragerunde über diese Themen zu diskutieren.

Anmeldung und Programm unter: http://www.lebenslanges-lernen.at/fit_fuer_nqr/

Diskussionsveranstaltung: GRENZEN DER EINFALT - INKLUSION DER VIELFALT

2. Februar 2012

AK Bildungszentrum, Großer Saal, Theresianumgasse 16-18, 1040 Wien

Die Themen Einwanderung und Integration gewinnen in Europa zunehmend an Bedeutung. Die Ansichten der Menschen gehen dabei inhaltlich sowie emotional sehr stark auseinander.

Der Diskurs wird inhaltlich auch auf sehr unterschiedlichen Ebenen geführt, nämlich aus ökonomischen, sozialen, bildungspolitischen und weltanschaulichen Blickwinkeln. Bei der Veranstaltung sollen grundsätzliche Fragen in diesem Themenfeld aufgegriffen und diskutiert werden.

Anmeldungen bis zum 26.01.2012 unter am@akwien.at

Veranstaltung: „MigrantIn ist nicht gleich MigrantIn – Herausforderungen und Lösungen für den Wiener Arbeitsmarkt“

24. Jänner 2012

AK Bildungszentrum, Großer Saal, Theresianumgasse 16-18, 1040 Wien

den Wiener Arbeitsmarkt sind Verbesserungen der Beschäftigungssituation von Personen mit Migrationshintergrund erforderlich. Dies belegt eine neue Studie der Arbeiterkammer Wien, die von der L&R Sozialforschung durchgeführt wurde. Die Studie bietet ein differenziertes Bild von MigrantInnen, aufgeschlüsselt nach 11 Herkunftsregionen, der Altersstruktur und der Geschlechterperspektive. Außerdem wurden erstmals im Rahmen einer Migrationsstudie auch Angehörige von ethnischen Minderheitengruppen befragt.

Zur Präsentation der Studienergebnisse wird herzlich eingeladen.

Anmeldung bis 13.01.2012 unter: Soziales.VA@akwien.at

Veranstaltung: Berufliche Integration von Menschen mit Migrationshintergrund

13. Dezember 2011

Eventcenter Krieau, Salon Orlow, 1020 Wien, Trabrennstraße - U2 Station Stadioncenter

Im Rahmen der Veranstaltung "Berufliche Integration von Menschen mit Migrationshintergrund. Initiativen aus Deutschland und Wien" wird ein Modell zur beruflichen Integration und dessen regionale Umsetzung präsentiert. Darüber hinaus wird auf arbeitsmarktpolitische Herausforderungen in Wien und neue Wege in der Bekämpfung der Arbeitslosigkeit bei MigrantInnen des AMS Wien eingegangen.

Weitere Informationen: http://www.interculturexpress.at/sites/Prozesskette.pdf

Health Box Konferenz: Integration von Gesundheitsförderung in die Erwachsenenbildung

24. November 2011

die Berater® und ihre europäischen Projektpartner laden zur Vorstellung der Ergebnisse und Erfahrungen des Health Box Projekts ein. Angesprochen sind PraktikerInnen und EntscheidungsträgerInnen in der allgemeinen und beruflichen Erwachsenenbildung sowie im Gesundheits(förderungs)system.

Die Projektergebnisse werden in einer erweiterten Perspektive des Verhältnisses von Bildungsstand, sozialem Status und Gesundheit, sowie im Licht von Best-Practice-Beispielen aus anderen europäischen Ländern diskutiert werden.

Für weitere Informationen: www.healthbox.eu.

Tagung: „Lebenslanges Lernen und Partizipation. Freiwilliges Engagement im Alter“

15. November 2011

Wiener Urania, Dachsaal, Uraniastraße 1, 1010 Wien

Anlässlich des Europäischen Jahres der Freiwilligentätigkeit veranstaltet das Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz gemeinsam mit dem Forschungsbüro queraum. kultur- und sozialforschung, dem Österreichischen Roten Kreuz und dem Wiener Hilfswerk diese Tagung.

Experten und Expertinnen werden zu aktuellen Themen im Bereich Lebenslanges Lernen und Partizipation referieren und Erfahrungen aus konkreten Projekten vorstellen.

Alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen sind im Anschluss an die inhaltlichen Beiträge herzlich dazu eingeladen, sich im informellen Rahmen auszutauschen.

Weitere Informationen und Programm: http://www.oepia.at/sites/default/files/Tagung%20lebenslanges%20lernen2.pdf

Symposium: "Sag, wie hast du's mit der Sprache? - Zur Bedeutung von Sprache und Mehrsprachigkeit"

10. - 11. November 2011

Bildungszentrum der Arbeiterkammer Wien

Die Initiative Minderheiten feiert heuer ihr 20-jähriges Bestehen. Ein Anlass, um Bilanz zu ziehen und sich über ein brisantes Thema auszutauschen: der Bedeutung von Sprache und Mehrsprachigkeit. Denn Sprache bildet in den öffentlichen Debatten die "Gretchenfrage". Sie wird sowohl als Ressource gesehen wie auch als aufgeladene Symbolik.

Die Frage wird im Rahmen des Symposiums unter zwei Gesichtspunkten gestellt. Einerseits soll das Problem, wie es sich "richtig" über Minderheiten und Migrant_innen sprechen lässt, behandelt werden. Andererseits wird die Frage nach "Mehrsprachigkeit" zu erörtern sein.

Für weitere Informationen: mailto: news@initiative.minderheiten.at

Mit Sprache/n an Beruf und Gesellschaft aktiv teilnehmen

Sprachenkonferenz anlässlich der gemeinsamen Verleihung des Europäischen Sprachensiegels 2011: Deutschland, Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens, Österreich

7. Oktober 2011

Palais Niederösterreich, Herrengasse 13, 1010 Wien

Die Konferenz richtet sich an Sprachlehrende und Stakeholder aus dem vorschulischen Kontext, aus Schule, Berufsbildung, Erwachsenenbildung und Hochschule und bietet Raum für Diskussion und Vernetzung.

Claudia Schmied, Bundesministerin für Unterricht, Kunst und Kultur und Karlheinz Töchterle, Bundesminister für Wissenschaft und Forschung zeichnen die österreichischen Projekte aus.

Bernd Althusmann, Präsident der Kultusministerkonferenz der Bundesrepublik Deutschland, verleiht das Europäische Sprachensiegel an die deutschen Projekte; Oliver Paasch, Unterrichtsminister der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens, an die Projekte aus der DG Belgiens.

Weitere Informationen, das Programm und die Online-Anmeldung (bis 15. September 2011) finden Sie unter www.lebenslanges-lernen.at/sprachenkonferenz2011